Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mag.a Rosmarie Stark-Hechenberger

Mobil: 0676 7415924

Mag.a Rosmarie Stark-Hechenberger

Logopädin, Therapeutin im Affolter Modell®, Pädagogin


"Die Sprache, unser Sprechen ist immer auf ein Mit-Teilen und Teil-Nehmen ausgerichtet."

 

Arbeitsschwerpunkte

Mein therapeutisches Arbeiten hat zum Ziel, die Kommunikationsmöglichkeiten der Patienten und Patientinnen zu erweitern bzw. zu verbessern. Dies betrifft sowohl die Artikulation, Anwendung der Sprachregeln als auch stimmliche und allgemeine interaktive Kompetenzen. Der Therapieansatz, den ich wähle, ist ganzheitlich und ressourcenorientiert. Die Therapiemethoden versuche ich motivierend auf die Einzelnen abzustimmen, da Freude und Ausdauer erfahrungsgemäß wichtige Garanten für den Therapieerfolg sind.
Ich betreue Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

  • Kinder mit Auffälligkeiten in Aussprache, Grammatik, Satzbau und Sprachverständnis im Zuge der Sprachentwicklung
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit myofunktionellen Problemen (insbesondere als Unterstützung der kieferorthopädischen Behandlung)
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit taktil-kinästhetischer Wahrnehmungsproblematik ("geführte Interaktion")
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Hörverarbeitungsproblemen
  • Erwachsene mit Stimmproblemen
  • Säuglinge und Kinder mit Ess-, Trink- und Schluckproblemen
  • Menschen mit Behinderung

  

Beruflicher Werdegang

  • seit 1997 in freier Praxis (Praxis "Furtenbach" und anschließend Praxisgemeinschaft Mund-Werk)
  • seit 1995 systemisch-logopädische Arbeit mit Kindern und deren Familien bei den "Heilpädagogischen Familien gGmbH"
  • 1990 - 1996 Studium der Erziehungswissenschaften in Innsbruck
  • 1990 - 1994 Therapeutische Arbeit mit Menschen mit Behinderung (Lebenshilfe Tirol)
  • 1988 - 1990 Screeningerfassung und Behandlung von Sprech-, Sprach- und Hörauffälligkeiten bei Kindergartenkindern (Kindergärten im Bezirk Schwaz)
  • 1986 - 1988 Ausbildung zur diplomierten Logopädin an der Universitätsklinik Innsbruck

         Fortbildungstätigkeit für KollegInnen, Lehrtätigkeit an der fhg Logopädie/Tirol, Vorträge für Eltern

         Initiatorin des "Schnullerbaumes" im Park der UMIT, Hall

         Mitautorin beim Fachbuch "Myofunktionelle Therapie Kompakt I" Hg. Furtenbach, Adamer, Specht-Moser


 

 Fort - und Weiterbildungen

Laufende Fortbildungen sind mir wichtig, da ich es schätze, auf ein breitgefächertes Methodenrepertoire Zugriff zu haben. Zudem macht es mir Freude, selbst immer wieder dazulernen zu dürfen. Das Fortbildungszertifikat der Berufsverbandes der österreichischen Logopädinnen und Logopäden habe ich 2016 erworben. Außerdem bin ich Mitglied eines logopädischen Qualitätszirkels.

  • Zertifizierung zur Therapeutin im Affolter Modell®
  • "Lernbegleitung als geführte Interaktion" nach Sonderegger
  • Hörtraining nach JIAS (Johansen Individualisierte Auditive Stimulation)
  • Hospitation bei Pelz (Logopäde und Klangtherapeut)
  • Hörwahrnehmungstraining AUDIVA
  • Myofunktionelle Therapie nach Furtenbach, Pfaller
  • Mund-, Ess- und Trinktherapie nach Renk (MET)
  • Neurofunktionelle Therapie nach Padovan
  • SI-Mototherapie nach Kesper, Goddard, Blythe
  • Funktionelle Neuroanatomie, Annunciato
  • Stimmregeneration nach Schaffhorst-Andersen
  • Atem- und Stimmtherapie (Barknowitz, Haupt, Divo Müller)
  • Manuelle Stimmtherapie nach Münch
  • Atem-, Stimm- und Sprechschulung nach Coblenzer
  • Kindliche Aussprachestörung nach Fiedler-Soriat
  • Grammatikerwerb (Gollwitz)
  • Migrantenkinder in der logopädischen Therapie (Ünsal)
  • Einführung in das Castillo Morales Konzept
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum